Lexikon des Werbefilms

Lexikon des Werbefilms
Lexikon des Werbefilms - Seite 15
Lexikon des Werbefilms - Seite 24
Lexikon des Werbefilms - Seite 31
„Nun habe ich so viele Jahre mit Film zugebracht, da kommt dieses wunderbare Lexikon um die Ecke und ich lerne sogar noch Neues hinzu. – Eine wahre Fundgrube, auch fÛr Profis.“
Tony Petersen. Vorstand der Sektion Werbung in der Produzentenallianz
„So viel beim kreativen Entstehungsprozesses eines Films ist subjektiv, geschmÀcklerisch, undefiniert und schwer zu fassen – da ist es umso wichtiger, dass alle wissen, wovon sie technisch reden. Deshalb sollte dieses Werk PflichtlektÛre fÛr jeden sein, der jemals an einem Set auftaucht. Es wird helfen!“
Christoph Nann, Chief Creative Officer / Owner, FCB Hamburg
„Was Sie schon immer Ûber Werbefilm wissen wollten, aber nirgends finden konnten ...“
Marcus Loeber, Werbefilmkomponist
„Endlich ein Nachschlagewerk, daß den heutigen Zeiten angepasst ist: fÛr uns alte Hasen mit all den neuen Begriffen und Technologien, fÛr die Einsteiger ein Kompendium von Grund auf. Nur die Erfahrungen muss man noch selber machen.“
Thomas Harig, Post Production Producer
„Eine kurzweilige Liste – Nach diesen 230 Seiten weiß jeder, warum 30 Sekunden manchmal sehr lange dauern kÕnnen.“
Christoph Drescher, Werbeagenturgeschäftsführer
„Endlich werden sÀmtliche Fachbegriffe, die den Alltag der an Werbefilmproduktion Beteiligten bestimmen, erklÀrt! Wer dieses Lexikon besitzt, findet auch ErlÀuterungen fÛr die Begriffe, die aus sich heraus kaum verstÀndlich sind. Das hilft auch denjenigen, die nicht selbst an Werbefilmproduktionen mitwirken, wie z.B. dem Juristen.“
Dirk Feldmann, Medienrechtsanwalt

Lexikon bestellen

Stückpreis: 19,90 €
zzgl. Versandkosten

DIE 2. AUFLAGE JETZT AUCH MIT FOLGENDEN BEGRIFFEN:

Abspannsplit
Action-Cam
Achsenwechsel
ACR
Agenda
Agentur Producer
AKS
Aliasing
Ambisonic
Antialiasing
antizyklische Werbung
Audiodatenkompression
Aufsicht
Aufzeichnung
Automated Content Recognition
asynchron
Back-In
Banana
Base
Bild-frei!
Bildstabilisator
Blindtext
BMAT
Buzz
camera-left/right
CCO
to cheat
Collection Ad
computergeneriert
cross-fade
day player
Digital Fingerprint
dirt
Dolby Atmos
DOB
DOOH
Dry Hire
dumb side
ECU
Effektfolie
eskapistisch
fernie
Free dental work!
Final Checks!
First positions!
Flicker
Flight
Flood
Flying in!
Fremdkosten
Force Majeure
Four Banger
Gaff
Gary Coleman
gel
Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA e.V.
Gewinn
Go for (Name)
Goof
großes Besteck
Guerilla Production
GWA
GWA KVA
H.266
Handlungskosten
Headroom
Hefty Herman
heiße Probe
HFR
high-definition
Hintergrund
holding day
Hot Points
HU
in camera
Juicer
Jump-Scare
Kader
Kamerablick
Kamera-links/rechts
Kostüm
Lampenfolie
Large Format
Last Looks!
lens
lens shade
LF
Liquid Stylist
Lorem ipsum …
Low-Budget-Film
Marketing Procurement
Markenversprechen
Mark-Up
Mastering
Medium
Mexican Standoff
Mid-Roll-Platzierung
Mitarbeiterentsendung
Moodbild
natural sound
Nachcasting
Nit
No-Budget-Film
off Air nehmen
to overcrank
OWM
Panoramafreiheit
p.c.
Persönlichkeitsrecht
Picture Lock
Pillarbox
Plate
Post-Roll-Platzierung
Präse
Premiere
Pre-Vis
Prime Time
Produzentenallianz
Proxy
politically incorrect
politisch inkorrekt
politisch korrekt
Quicktime
Radio check!
Roster
Re-Shoot
Rig-off
Rocker
Roll-Camera/sound!
Rollmops
room tone
Rückbau
running naked
Schlagzahl
Score
Selected Take
Setting
Skriptfreigabe
SMO
Snackable Content
Social Media Optimization
Speed!
Spin-off
Spoof
Stand by!
Station Copy
stinger
Story Ad
Strike/to strike
Style Frame
synchron
Systemkamera
Tagesgage
talent
Thumbstopper
time lapse
Timeslot
TISAX
Tonrücküberspielung
TR
TV
TV-Producer
Twinkle in the Eye
UrhG
Unique Selling Proposition
UI
unruhiger Hintergrund
Urhebergesetz
User Experience
User Interface
UX
UX-Design
vektorbasiert
Viral Content
Wettbewerber
Werbebotschaft
Windkorb
Wire Frame
Workflow
Zeitschiene
zyklische Werbung
10-1
10-4
2,35:1
9:16

ÛBER DAS BUCH

VON HEROS, HAZERN UND HIGH BOYS

Campaign Manager werden nach der Lektüre des Buches beim Begriff Cherrypicker nicht länger an fröhliche Kirschpflücker denken, sondern wissen, dass es sich dabei um eine Hubarbeitsbühne handelt. Genauso wie sie wissen werden, dass Pranks keine Pranken, sondern ein Werbefilmgenre sind.

„In den letzten Jahren sind hunderte neue Fachausdrücke entstanden.“, berichtet der Verfasser Frank Papenbroock „Und es ist oft schwer, an zuverlässige Definitionen für die oft ganz schön exotischen Fachbegriffe der Branche zu kommen.“

Mit rund drei Jahrzehnten Berufserfahrung als Werbefilmregisseur notierte Papenbroock Erläuterungen für die zahlreichen Anglizismen, Abkürzungen, IT-Begriffe, aber auch juristische Ausdrücke, Film-Slang und technische Bezeichnungen. Herausgekommen ist ein nützliches, zeitgemäßes und sogar kurzweiliges Lexikon mit rund 1.800 Begriffen, das mit knappen Beschreibungen verständlich und manchmal auch augenzwinkernd Licht ins Dunkel der oft kryptischen Werbefilmsprache bringt. So haben selbst die im Analogzeitalter geborene Digital Immigrants die Chance mit den Digital Natives mithalten zu können.

Das Buch ist für alle Personen gedacht, die mit der Werbefilmproduktion zu tun haben oder einen Beruf in der Branche anstreben. Da sich die Fachsprache im Rahmen der Digitalisierung und dem Aufkommen vieler neuer Bewegtbildwerbeformen in den letzten Jahren zudem stark verändert hat, eignet es sich gleichermaßen für Anfänger und Profis und sorgt auch bei alten Hasen mitunter für ein Schmunzeln oder erstauntes Augenbrauenhochziehen.

ÛBER DEN AUTOR

Frank Papenbroock Frank Papenbroock, arbeitet seit mehr als 25 Jahren als Regisseur und Produzent in den Bereichen Werbung, Dokumentation, Corporate, Musikvideo und Special Formats. 1994 tat er sich mit dem Produzenten Hannes Bühring zusammen, mit dem er sich bis heute die Leitung ihrer gemeinsamen Firma BLMFILM teilt.

Er ist verheiratet, hat vier Töchter und lebt in Hamburg.